Massivholzmöbel von Futonia

Kiefer

Die Kiefern gehören zu der Gattung Pinus, die wiederum zu den Nadelholzgewächsen gehören. Weit verbreitet sind die Kiefern auf der Nordhalbkugel bei einem kühl-feuchten Klima. Gleichermaßen sind sie auch in subtropischen bis tropischen Klimalagen zu finden. Heutzutage werden Kiefern in allen dafür geeigneten Klimagebieten angebaut.  Weltweit ist Kiefer die wichtigste Baumart für die Forstwirtschaft. Kiefernholz steht für Stärke, Langlebigkeit und ständige Geduld. Kiefern erkennt man an ihren Nadeln die mit Zapfen geschmückt sind. Die Nadeln wachsen selten einzeln, eher in Bündeln zusammen und bleiben von zwei bis 30 Jahren am Baum, bis sie dann bündelweise abfallen.

Kiefernholz ist wegen seiner seichten Maserung ein gern verwendetes Holz in der Möbelindustrie. Die Bäume können bis zu 48 Metern hoch wachsen. Das Kern- und Splintholz unterscheidet sich farblich deutlich voneinander. Das Splintholz hat einen gelblich bis rötlichen Farbton, während das Kernholz rötlichgelb bis rotbraun trägt. Der Farbton variiert von Früh- zu Spätholz sehr. Das Frühholz ist eher hell während das Spätholz deutlich dunkler ist. Kiefernholz ist ein mittelschweres Holz mit zähen Eigenschaften. Es eignet sich gut für eine schlichte Einrichtung.